Unser Flugplatz - "Nicht nur Fliegen" 

Damit an unserem Flugplatz alles einwandfrei funktioniert, müssen die Flugzeuge, das Betriebsgerät und der Flugplatz laufend gewartet und Instandgehalten werden. In der "Segelflug-freien" Zeit zwischen Oktober und März wird u.a. geschraubt, lackiert, geschweißt und vermessen. In dieser Zeit können unsere Vereinsmitglieder Samstags zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr s.g. Arbeitsstunden sammeln, wodurch das Fliegen bei uns etwas günstiger wird.


Was muss im Winter gemacht werden? 

Der Wartungsplan eines Segelflugzeuges ist durchaus umfangreich: Nachfolgendes Foto zeigt einen Ausschnitt unseres Werkstattplans. 











Was muss im Winter gemacht werden?

Der Wartungsplan eines Segelflugzeuges ist durchaus umfangreich: Nachfolgendes Foto zeigt einen Ausschnitt unseres Werkstattplans.     

Am Ende der Wintersaison steht die Nachprüfung der Flugzeuge an, sozusagen der "TÜV" für Flugzeuge. Wird diese bestanden, heißt es Ende März wieder: "Fertigmachen zum Start". Aber auch unsere Betriebsgeräte, wie unsere Fahrzeuge, die Winde oder die Segelfluganhänger werden gewartet. Hier stehen diverse Reinigungs- und Reparaturaufgaben an. Das Ende der Wintersaison markiert immer das Packen unserer Rettungsfallschirme.  
 

Das Werkstatt-Team - Trotz Kälte gut gelaunt 

Die Werkstattarbeit verfügt über eine steigende Beliebtheit in unserem Verein. Durch die hohe Beteiligung ist es im Jahr 2014 sogar gelungen, bereits im Februar alle Segelflugzeuge flugbereit fertig zu stellen.  Dazu beigetragen hat mit Sicherheit auch die gute Atmosphäre, gepaart mit der obligatorischen Mittagspause bei Kaffee und Keksen, bei der ausgelassen über manche fliegerischen Themen "schwadroniert" wird.

 

 

 

 

 

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com