Unser Flugplatz - "Nicht nur Fliegen" 

Damit an unserem Flugplatz alles einwandfrei funktioniert, müssen die Flugzeuge, das Betriebsgerät und der Flugplatz laufend gewartet und instandgehalten werden. 

 

In der "segelflugfreien" Zeit zwischen Oktober und März wird in unserer Werkstatt am Flugplatz u.a. geschraubt, lackiert, geschweißt und vermessen.

 

Diese Arbeiten erledigen wir als Vereinsmitglieder selber. In den vergangenen Jahren haben sich einige unserer Piloten zu sehr qualifizierten Werkstattprofis weitergebildet und leiten die Arbeiten an.

 

Ab Oktober können dann alle Vereinsmitglieder (egal ob Flugschüler oder fertiger Pilot)samstags zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr Arbeitsstunden sammeln, wodurch das Fliegen für diese in unserem Verein deutlich günstiger wird.

GestellWerkstatt 2






LO100



Was muss im Winter gemacht werden?

Die Wartungspläne für Segelflugzeuge und Motorflugzeuge sind durchaus umfangreich: Nebenstehendes Foto zeigt den Ausschnitt des Checkprotokolls für ein Segelflugzeug.     

Am Ende der Wintersaison steht die Nachprüfung der Flugzeuge an, sozusagen der "TÜV-Termin" für Flugzeuge. Wird dieser bestanden, heißt es Ende März wieder: "Fertigmachen zum Start". 

 

Aber auch unsere Betriebsgeräte, wie die Fahrzeuge (unter Segelfliegern "Lepos" geannnt), das Mähwerk, die Winde oder die Segelfluganhänger werden gewartet. Hier stehen diverse Reinigungs- und Reparaturaufgaben an. 

 

Das Ende der Wintersaison markiert immer das Packen unserer Rettungsfallschirme.   

 

 

 

Das Werkstatt-Team

Die Werkstattarbeit verfügt über eine steigende Beliebtheit in unserem Verein. Jeder der kommt ist Teil des Teams und lernt eine Menge über Flugzeuge. Nebenbei erwirbt man unter Anleitung des Werkstattleiter aber auch viele handwerkliche Fähigkeiten. Das ist nicht nur für Technikinteressierte interessant.

 

Unsere Werkstatt ist modern und hell ausgestattet. Sie ist gut beheizt, so dass es sich auch in der kalten Jahreszeit hier gut arbeiten lässt. Die Arbeitsatmosphäre ist locker aber nicht lässig. Es geht schließlich um Sicherheit.

 

Zur guten Atmosphäre trägt sicherlich auch die obligatorische Mittagspause bei Kaffee und Keksen bei, bei der auch gerne über manche fliegerischen Themen "schwadroniert" wird.

 

 

 

 

 

 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com